Infrastruktur stärken

Eine Stadt mit rückständiger Infrastruktur ist eine Stadt ohne Zukunft.

Unser Ziel ist es, die städtischen Bereiche erlebbarer und somit als Lebensraum attraktiver zu gestalten.


Wir wollen unsere städtische Infrastruktur, insbesondere die Straßen und Gehwege sowie das Kanalisationsnetz, in einem nachvollziehbaren Rahmen in Ordnung bringen. Alle städtischen Einrichtungen müssen instand gehalten werden, ihre Lebensdauer optimiert und notwendige Neubauten, wie beispielsweise das Schwimmbad, in Auftrag gegeben werden. Neubauten müssen in Planung und Technologie flexibel und auf ein neues, postfossiles Energiezeitalter ausgerichtet sein.

Der aktuell noch vorhandene Bedarf an individueller Mobilität sollte weiter Berücksichtigung finden. Gleichzeitig ist durch die intelligente Verlagerung von Arbeitsplätzen (Homeoffice, Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen in den Gewerbegebieten) und den zeitnahen Ausbau des ÖPNV die unumgängliche Energie- und Verkehrswende mit Nachdruck einzuleiten.


Wir brauchen flächendeckend eine schnelle Internetanbindung, auch für die Privathaushalte. Gerade in Zeiten, in denen Homeschooling und Homeoffice essentiell sind, darf kein Schüler oder Arbeitnehmer aufgrund schlechter Internetversorgung ausgegrenzt werden.

Unternehmen und Gewerbetreibende benötigen ein modernes Hochleistungsinternet, um bei steigenden Anforderungen an Bandbreite und Verfügbarkeit auch weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben.


Es müssen immer genügend Kita- und Betreuungsplätze vorhanden sein sowie Spiel- und Sportplätze dauerhaft unterhalten werden.


Wir müssen jetzt eine altersgerechte und barrierefreie Infrastruktur schaffen - nicht erst, wenn der Bedarf das Angebot weit übersteigt.

Hierzu gehören Mehrgenerationenhäuser genauso wie Pflegeeinrichtungen und die Verfügbarkeit einer guten Palliativversorgung.

Die ärztliche Betreuung im Haus- und Facharztbereich muss in jedem Stadtteil gesichert sein.


Wir wollen die Aktion "1000 Bänke für Maintal" starten, um den Freizeitwert unserer Natur für die Menschen zu steigern.


Die aktuell betriebene Machbarkeitsstudie zur Errichtung einer Brücke über den Main wird von uns unterstützt. Ob wir auch den Bau der Brücke gut heißen, hängt vom Ergebnis der Studie, insbesondere der darin erwarteten Verkehrsentwicklung im Stadtgebiet ab.


Dafür setzen wir uns ein!