Umwelt schützen

Im Zuge der Diskussionen zur Klimawende wird im Parlament seit Jahren gesprochen, es passiert aber wenig Zählbares.

Wir wollen das Stadtklima und die Stadtökologie verbessern und möchten hessenweit Vorreiter im Bereich Klima- und Umweltschutz werden.


Wir begrüßen die Neubesetzung der viel zu lange verwaisten Stelle des Klimaschutzmanagers für Maintal. Durch dessen Arbeit können viele künftige Prozesse effizienter gestaltet werden.


Die Stadt Maintal muss ihrer Vorbildfunktion für örtliche Firmen und Bevölkerung gerecht werden.

Unser Ziel im Rahmen der "Nachhaltigkeitsstrategie Hessen" ist es, weitere Potenziale zur Energieeinsparung zu erschließen und die Nutzung erneuerbarer Energien im privaten und gewerblichen Bereich voranzubringen.

In unserem Stadtbild soll mehr Grün Einzug halten, der Trend zur Vorgartenversiegelung muß gestoppt, nicht genutzte Grundstücke möglichst ökologisch angelegt werden. Wir wollen gemeinsam mit Grundstückseignern und Landwirten eine Randstreifenbepflanzung unter dem Motto "Blühende Ackerrandstreifen unterstützen die heimische Fauna" initiieren.


Maintals Wälder müssen nach den Hitzesommern der vergangenen Jahre, gemeinsam mit den angrenzenden Städten und den zuständigen Forstbehörden, endlich gestärkt werden. Lichte Stellen müssen schnell geschlossen sowie Feuchtbiotope geschaffen werden.

Wir wollen unter Berücksichtigung ökologischer Vorgaben im gesamten Stadtgebiet Neuanpflanzungen veranlassen und in den Trocken- und Dürrezeiten den städtischen Bestand an Bäumen und Pflanzen zusätzlich bewässern.


Wir werden unsere Stadt für die postfossile Zeit richtig aufstellen!